OE9XGV mit neuer Antenne voll einsatzfähig

Am 30.10.2011 trafen sich einige Interessierte bei der Clubstation OE9XGV in Koblach zu einer Arbeitssitzung rund um den Aufbau der neuen Antenne. Mehrere interessierte Funkamateure informierten sich über die noch ausstehenden Arbeiten und boten ihre Hilfe beim Aufbau an.

 

Überblick verschafft

Im Anschluss an die Besprechung wurde ein Überblick über die gelieferten Teile der Antenne und auch den notwendigen Platzbedarf verschafft. Die einhellige Meinung zur Antenne war: "ein Mordsflieger" wenn die mal aufgebaut ist!

 

Aufbau der Antenne am 12.11.2011

Am 12.11.2011 waren alle Vorbereitungen abgeschlossen und die neue Antenne der Clubstation wurde zusammengebaut, der mobile Funkmast in der Wiese bei der Clubstation abgestellt und die Antenne auf dem Mast montiert. Die Verkabelung der Antenne und des Rotors wurde durchgeführt, sowie die Elemente der Antenne eingerichtet/justiert.

 

Viel Arbeit, die von mehreren freiwilligen Helfern durchgeführt wurde. Am späten Abend war dann klar, die Antenne funktioniert einwandfrei und der Betrieb der nächsten Tage hat gezeigt, dass sie eine ausgezeichnete Performance aufweist.

 

Die Clubstation im Oberland, OE9XGV in Koblach ist nun mit einem leistungsfähigen Beam ausgestattet. Für die Clubstation wurde ein ULTRABEAM, eine 3ele Yagi, angekauft.

 

Die Antenne ist eine fullsize-2ele Yagi für das 40m- und 30m-Amateurfunk-Band, sowie eine 3ele Yagi für das 20m- bis 6m-Band. Die Antenne mit einem Gewicht von gut 67kg passt hervorragend auf dem mobilen Mast des OE9Mobil. Die Maße der Antenne sind gewaltig - das längste Element ist gut 21m lang, das Boom-Rohr hat eine Länge von knapp 5m.

 

Die Elemente der Antenne fahren mit Schrittmotoren gesteuert automatisch in die richtige Position aus. Somit steht ein optimal abgestimmtes Antennensystem für den Bereich von 40m bis 6m zur Verfügung. Diese Konstruktion wurde erstmalig von der Fa STEPIR in den USA entwickelt, bzw vertrieben und durch die Firma ULTRABEAM in Italien verfeinert und nachgebaut.

 

Voll ausgerüstete Station lädt zum Betrieb ein

Damit lädt die Clubstation in Koblach - neben der Clubstation in der Mehrerau - zum Betrieb ein. Die Technik - ein FT-2000, eine ACOM-1000-Endstufe, der Controller für den ULTRABEAM und die Zusatzgeräte erfordert ein wenig Einschulung - dann steht aber einer intensiven Nutzung durch die Funkamateure in Vorarlberg nichts im Weg.

 

 
 
22.04.2021/antenne_oe9xgv.html?&fontsize=1print%253d1fonom.mx%252ftag%252fandroid%252fantenne_oe9xgv.html