Rückblick auf den ALL OE CONTEST 2010

Auch heuer war am 1. Mai der ALL OE CONTEST ein Pflichttermin für die Funkamateure in Österreich.

 

Galt es doch laut der aktuellen Ausschreibung in zwei Durchgängen von 05:00 Uhr bis 08:00 UTC und von 14:00 Uhr bis 17:00 UTC auf den Amateurfunk-Bändern von 80m, 40m bis 30m viele Stationen, möglichst in allen 84 Bezirken und 15 Statutarstädten, sowie möglichst viele Staatsfunkstellen Österreichs in der Betriebsart SSB und CW zu erreichen.

 

Das Wetter spielte heuer nicht mit, sodass es eine nasse und teilweise auch kalte Angelegenheit wurde. Dennoch wurden einige Stationen extra für diesen Contest aufgebaut und mit „speziellen Antennen“ bestückt. Ziel war es mit den Antennen nicht eine grosse Reichweite zu erzielen, sondern die Ausdehnung Österreichs von maximal 575km Länge und 294km Breite möglichst flächendeckend zu erreichen. Sogenannte "Steilstrahler" waren also gefordert!

 

Alle Bezirke waren QRV

In OE9 waren alle 4 Bezirke von Bregenz (BC) über Donbirn (DO), Feldkirch (FK) bis Bludenz (BZ) in der Luft und konnten in SSB und CW gearbeitet werden. Auch sogenannte Staatsfunkstellen aus dem Bereich des reinen Not- und Katastrophenfunkbetrieb - OEH91 mit OE9FRV & OE9BBH, OEH9101 mit OE9RSV, OEK9101 mit OE9FWV, OE9XRK/9 mit OE9NJJ, aber auch die Funkstation in der Landeswarnzentrale - OE9XLV mit OE9EMI konnten aus OE9 gehört werden.

 

Gearbeitet wurden OE9/HB0PC, OE9AMJ, OE9BFI, OE9BGI, OE9CSH, OE9DMV, OE9EGI, OE9EMI, OE9FRV, OE9FWV, OE9G, OE9GWI, OE9HGV, OE9HRV, OE9ICI, OE9KGJ, OE9LZV, OE9MBI, OE9MMV, OE9MON, OE9NRH, OE9PKV, OE9PTI, OE9PWV, OE9R, OE9RGI, OE9RJJ, OE9RSV, OE9RWH, OE9RWV, OE9SCH, OE9SEI, OE9TAV, OE9VLV, OE9WGI, OE9WLJ und OE9WSJ - immerhin 37 Stationen aus OE9!

 

Gutes Ergebnis für OE9 im AOEC 2009

Beim AOEC 2009 belegten mehrere Funkamateure aus OE9 die vorderen Plätze. Spitzenplätze durch OE9ICI - Chris mit seinem 1. Platz in der Newcommer-Wertung und Carl - OE9MON mit dem 1. Platz in der Wertung SSB/LowPower, OE9R mit OE9GWI den 3. Platz in CW/HighPower. Aber auch OE9G mit OE9GHV und OE9HRV belegte den guten 5. Platz in SSB/HighPower, bzw SSB/LowPower.

 

Die Ergebnisliste des AOEC 2009 ist hier einsehbar. Insgesamt schickten 21 Stationen aus OE9 ihre Logs ein - eine Rekordbeteiligung bei der Anzahl von Funkamteuren.

 

Treffen am Mittag im Ried

Arno - OE9AMJ lud über die OE9-YAHOO-Gruppe zu einem Treffen im Ried ein. Jeder konnte am offenen Grill seine mitgebrachte Jause anbrutzeln. Für Getränke war auch ausreichend gesorgt. Und was man nicht dem Körper an Flüssigkeiten per Flasche verabreichte, konnte man mit etwas Feuchtigkeit (Regen) vom Himmel nachholen.

 

Thema am Mittag waren die Erkenntnisse zum Setup der Station und ein wenig über die Bedingungen jammern – so wie es sich für einen gestandenen Funkamateur gehört.

 

  • durch Klicken vergrössern
  • durch Klicken vergrössern
  • durch Klicken vergrössern

Erste Berichte und Bilder vorhanden

Die ersten Bilder und Berichte der einzelnen Stationen wurden bereits übermittelt und können hier eingesehen werden. Wer noch Berichte hat, bitte mit einer kurzen Info über den Standort, die Geräte und die Bedingungen – wenn vorhanden mit einigen Bildern an OE9HLH per Mail (harald [at] oe9 [punkt] at).

 

Ergebnisse auch heuer wieder online verfügbar

Auch heuer konnte mit dem zur Verfügung gestellten Logprogramm das Ergebnis am Ende des Contests online hochgeladen werden. Einige Teilnehmer haben es jedoch vorgezogen eigene Logprogramme zu verwenden, weil sich teilweise bereits im Vorfeld Probleme abzeichneten.

 

Es sind bereits die ersten Logs vorhanden und das vorläufige Ergebnis kann online abgerufen werden. Der Einsendeschluss für das Log zum AOEC 2010 ist der 31.05.2010 um 23:59 Uhr (Lokalzeit Österreich).

 

OE9ICI an OE9R in Bregenz

Chris - OE9ICI probierte es mit 2 ELECRAFT K3 in Phonie und CW an der Clubstation Mehrerau in Bregenz. Für den Contest baute er einige Drahtantennen für 40m und 80m auf. Aber auch die Antennenanlage von OE9XRV wurde in das Antennenkonzept eingebunden. Beim Aufbau der Antennen war OE9HGV, OE9WLJ & OE9HLH behilflich. Chris konnte einige Erfahrungen im Parallel-Betrieb von Phonie und CW sammeln. Auf alle Fälle war Chris nach den 2 x 3 Stunden ordentlich geschafft.

 

  • durch Klicken vergrössern
  • durch Klicken vergrössern
  • durch Klicken vergrössern

OE9GHV mit OE9G am Schellenberg

Holger – OE9GHV aktivierte das OE9-Mobil am Standort Schellenberg. Beim Digipeater OE9XFR konnte er sich an die vorhandene Stromversorgung anschliessen. Mit einem K3 und einer Transistor-PA war auch Holger optimal ausgestattet. Für den Contest wurden durch Holger drei Draht-Monoband-Dipole aufgebaut. Den Auf- und Abbau der Station unterstützte Viktor – OE9VLV.

 

OE9FWV mit OEK9101 im Dornbirner Ried

Die mobile Katastrophenfunkstation der Support Unit Austria OEK9101 wurde diesmal von Werner OE9FWV in Dornbirn in der Riedhütte von Arno OE9AMJ aufgebaut. Gerät war ein Elecraft K3, Antenne eine selber gebaute Doppelzep mit einem Annecke Koppler angepasst. 100 Watt, echter Notbetrieb mit einem Honda Aggregat. Wegen zunehmend sinkender Temperaturen wurde die Hütte gut geheizt, zu Mittag brachte Arno sogar eine Kaffeemaschine und einige Besucher trafen sich in der MIttagspause zum gemeinsamen Grillen.

 

Da 30m in OE nicht aufging, machte Gerhard OE9GWI in der Pause noch ein CW Test QSO mit einer englischen QRP Station, also wenn die Bedingungen passen, geht es auch mit wenig Leistung. Die schwedische QRP Bake SK6RUD kam mit 569 an, DK0WCY mit 589.

 

Das QTH zeichnet sich durch sehr niederen QRM Pegel aus, wenn das Aggregat geerdet ist stört es kaum mehr. Danke an Arno OE9AMJ und Bernhard OE9BBH für die Hilfe beim Antennenaufbau und speziell an Arno für die Gastfreundschaft!

 

Bildergalerie bald hier verfügbar

Die Bilder werden noch von den einzelnen Teilnehmer eingesammelt und bald geht auch die Bildergalerie online. Weitere Berichte werden hier laufend ergänzt. Es lohnt sich also wieder auf www.oe9.at vorbeizuschauen!

 

Weitere Informationen

Ausschreibung des All-OE-Contest 2010

 

Zum Bericht vom AOEC 2009

 

(03.05.2010 - OE9HLH / Bilder OE9HLH & OE9GHV & OE9FWV)

 
 
19.09.2019/aoec_2010.html?&fontsize=1print%3D1fontsiaoec_2010.html