Nationale Blackout-Notfunkübung - 1.Mai 2014

Am 1. Mai 2014 fand die jährliche nationale Not- und Katastophenfunkübung in Österreich, welche gleichzeitig auch der AOEC - ALL OE CONTEST - ist, statt.

 

Ziel der Übung und des Contest ist es am 1. Mai von 07:00-10:00 MESZ und von 16:00-19:00 MESZ möglichst viele der Bezirke in Österreich mit eigener Funkausrüstung auf dem 80m- und dem 40m-Amateurfunkband per Mikrofon oder die Morsetaste zu kontaktieren und einen kurzen Informationstext (einen Austausch des Bezirkskenners und des Empfangsrapportes) zu übermitteln.

 

Einige Stationen in Vorarlberg aktiv

Auch in Vorarlberg waren einige Stationen aus allen Bezirken aktiv und beteiltigten sich mit ihren teilweise netzunabhängigen Stationen an dieser Übung.

 

Gemeinsames Mittagessen bei OE9XGV

Während der Mittagspause fand dieses Jahr ein gemeinsames Mittagessen bei der Clubstation OE9XGV in Koblach statt. Gemeinsam wurde gegrillt und die Erfahrungen während des Contests ausgetauscht.

 

ORF-Bericht im Vorfeld

Bereits am 30.04.2014 ging der Dachverband mit einer Information zur heurigen Übung an die Öffentlichkeit. Der ORF berichtete in einem recht ausführlichen Artikel über diese Übung mit einem Rückblick auf den Blackout im Jahr 2013 und alle Facetten dieser Übung, wie zum Beispiel die Zusammenarbeit zwischen Funkamateuren, Hilfsorganisationen und staatlichen Stellen wie das Bundesheer und das Innenministerium.

 

Auch die Grundlagen der Wellenausbreitung auf Kurzwelle über die Boden- und Raumwelle wurde erklärt.

 

Berichte und Fotos gesucht

In Sozialen Netzwerken, wie FACEBOOK, GOOGLE+, usw konnten einige Fotos und Berichte aus den anderen Bundesländern gefunden werden. Es wurden Details über die verwendeten Antennen, die Station und den Standort gepostet.

 

Daher suchen wir noch Bilder und einen Kurzbericht von weiteren Stationen aus Vorarlberg zum Veröffentlichen hier auf dieser Webseite.

 


 
 
23.04.2021/aoec_2014.html?&fontsize=126aoec_2014.html