ARDUINO KICK-OFF Veranstaltung in OE9

Am Donnerstagabend, den 04. April 2013 fand eine Einführungsveranstaltung zur ARDUINO-Plattform bei OE9XGV in Koblach statt. Ferdinand – OE3DBW, der sich mit dieser Technik beschäftigt, gewährte einen Einblick in die Möglichkeiten dieser Microcontroller-Plattform.

 

Der Abend war als Anregung und Start, eben als Auftaktveranstaltung gedacht um diese Technik für den Funkamateur vorzustellen. Vielleicht eine Anregung für die interessierten Teilnehmer sich mehr mit dieser Technik zu beschäftigen. Und vor allem ein zwangloses Zusammentreffen von Funkamateuren, welche am ARDUINO interessiert sind.

 

ARDUINO?

Die ARDUINO Plattform ist eine offene Hard- und Softwareplattform basierend auf den Controllern der ATMEL megaAVR-Serie. Es werden unterschiedliche Hardwareversionen angeboten. Auf der ARDUINO UNO-Platine ist zum Beispiel der Prozessor ATmega328 (8-bit) verbaut, der mit 20MHz getaktet werden kann. Das Board verfügt über 32kiB Flash, 1kiB EEPROM, 2kiB SRAM, sowie 14 I/O-Pins und ein USB-, sowie SPI-, ICSP und I²C-Interface. Damit hat die Experimentierplatine ausreichend Anschlüsse um mit der Außenwelt zu kommunizieren, bzw Schaltaufgaben zu übernehmen. Einige Ausgänge können sogar für Pulsweitenmodulation (PWM) verwendet werden. Erweiterungsplatinen sind ebenfalls im Netz zu finden. Experimente können auf Steckplatinen durchgeführt werden.

 

 

Ein ARDUINO UNO kostet bei einem großen Elektronikhändler ca € 30.-. Es gibt vom ARDUINO mehrere Versionen, welche vom ARDUINO Nano, Mini bis zum Mega reichen. Je nach Version des ARDUINO kann die Platine über Ethernet, Bluetooth, usw verfügen.

 

Die Software kann über eine eigene Entwicklungsumgebung in einer Programmiersprache, welche ähnlich der Programmiersprache C ist, erstellt werden.

 

Im Netz sind neben Tipps und Anleitungen zum Einstieg in die Welt von ARDUINO auch einige Vorlagen für sehr interessante Ideen zu finden. Dazu kommen auch recht gute Videos, die einige Projekte dokumentieren, aber auch umfangreich die Arbeit mit dem ARDUINO zeigen.

 

ARDUINO-Anwendung im Amateurfunk

Im Internet sind mehre Artikel zu finden, welche Entwicklungen für den Amateurfunk vorstellen. Die Bandbreite reicht vom Frequenzzähler bis zum Versenden von APRS-Meldungen. Die Möglichkeiten werden natürlich mit dem Anschluss eines optionalen Grafikdisplays deutlich erweitert.

 

Der Funke ist schon längst auf den Amateurfunk übergesprungen und es werden täglich mehr Anwendungen mit diesem sehr universellen Microcontroller. Vielleicht auch ein Anstoß um uns in OE9 mit dem ARDUIONO zu beschäftigen?

 


 
 
26.05.2020/arduino_kick-off.html?&fontsize=582arduino_kick-off.html