Ausbildung

Newcomer an der Tafel

Vom Landesverband Vorarlberg wird jedes Jahr, wenn sich mehrere Interessenten einfinden, ein Kurs zur Ablegung der Amateurfunkprüfung abgehalten. Dieser Kurs umfasst die Ausbildung in den Gebieten technische Grundlagen, Betrieb und Fertigkeiten und rechtliche Bestimmungen.

 

Der Unterricht wird durch aktive Funkamateure des Landesverbandes Vorarlberg ehrenamtlich und kostenlos durchgeführt.

 

Die Ausbildung dauert ca 5 Monate und wird in Abendkursen (2 Kursabende pro Woche zu jeweils 2 Unterrichtseinheiten) abgehalten.

 

Die Prüfung wird mündlich von einer Kommission der Fernmeldebehörde in Bregenz abgelegt. Zur Prüfung kann jede Person, ab dem vollendeten 14. Lebensjahr, mit einem Wohnsitz in Vorarlberg, antreten.

 

 

Technische Grundlagen

Die Prüfungsgegenstand "Technische Grundlagen" umfasst folgende Bereiche: Ohmsches und Kirchhoff'sches Gesetz, Kenngrössen in der Elektrotechnik und Elektronik, Leiter, Halbleiter, Nichtleiter, Kondensatoren und Induktivitäten - Verhalten bei Gleich- und Wechselspannung, passive und aktive Bauelemente, Prinzip von Sender- und Empfängerschaltungen, verwendete Modulationsverfahren, Antennentechnik, sowie Schutztechnik.

 

Betrieb und Fertigkeiten

Der Prüfungsgegenstand "Betrieb und Fertigkeiten" umfasst folgende Bereiche: Betriebstechnik im Funkverkehr, verwendete Abkürzungen, Rufzeichen anderer Staaten, Ausbreitungsbedingungen auf Kurzwelle und Ultrakurzwelle, Sonderbetriebsarten usw.

 

Rechtliche Bestimmungen

Der Prüfungsgegenstand "Rechtliche Bestimmungen" umfasst folgende Bereiche: Der Internationaler Fernmeldevertrag, die ITU, die CEPT, Begriffsbestimmungen aus dem Telekommuniktionsrecht und Amateurfunkrecht, Bestimmungen den Amateurfunk betreffend aus dem Telekommunikationsgesetz, dem Amateurfunkgesetz, der Amateurfunkverordnung und der Amateurfunkgebührenverordnung.

 

Die Prüfungsfragen zum Herunterladen (PDF)

Pruefungskatalog_AFU_2009.pdf

136 K

Morsen

Der Nachweis der Fertigkeit des Morsens (CW-Prüfung) ist für den Zugang zur Kurzwelle (Frequenzen unter 30MHz) nicht mehr erforderlich. Mit dem von uns angebotenen Kurs, der positiv vor der Fernmeldebehörde abgelegten Prüfung, sowie einer allfällig ausgestellten Amateurfunklizenz dürfen alle dem Amateurfunk zugewiesenen Frequenzen und alle Betriebsarten verwendet werden.

 

Die Fertigkeit des Morsen kann freiwillig selbst - oder im Rahmen der von uns sporadisch angebotenen CW-Kurse erlernt werden.

 

Zum Kurs anmelden

Wenn Sie Interesse am Amateurfunk gefunden haben und sich unverbindlich zu einem der nächsten Kurse anmelden möchten oder mehr Informationen benötigen, verwenden Sie bitte dieses Kontaktformular.

 

 

 
 
18.12.2018/ausbildung.html?&fontsize=2smain%2Fwww.novartis.nl-v2%2Fworkarea%2Fadminworkarea%2Finc%2Fheader-logos-en.incausbildung.html