Infos für Einsteiger

Die Welt des Amateurfunks ist vielseitig und kann kaum vollständig mit allen seinen Facetten beschrieben werden. Amateurfunk ist ein Hobby das von jedem ausgeübt werden kann. Das Hobby Amateurfunk wird weltweit von ca 2,5 Millionen Menschen betrieben. Der Amateurfunk kennt keine politischen, ethnischen und gesellschaftlichen Grenzen, sondern nur die verbindende Begeisterung für die drahtlose Kommunikation und die Funktechnik.

 

 

  • OE9FWV - Werner im Ried
  • UKW-Aktivität in Möggers
  • Antennenmontage am Pfänder
  • UKW-Aktivität in Möggers
  • SOTA auf dem Diedamskopf
  • Montage Antennentuner

... mehr als nur ein Hobby!

Funkamateure helfen in Not- und Katastrophenfällen. Bei traurigen Ereignissen, wie dem Erdbeben in Mittel-Italien, Armenien, der Lawinenkatastrophe in Galtür oder dem Tsunami in Südostasien haben Funkamateure ihre Anlagen und ihre Erfahrung zur Aufrechterhaltung der lebenswichtigen Kommunikation zwischen Opfern, Angehörigen und Helfern zur Verfügung gestellt.

 

Funkamateure halten auch den Kontakt zu Expeditionen aufrecht, die sich in Gebieten befinden, die über kein Telekommunikationsnetz verfügen. Profitieren sich auch im Beruf von der Ausbildung und den Erfahrungen als Funkamateur.

 

 

Amateurfunk ist vielseitig!

Für den Amateurfunk sind sämtliche Betriebsarten, also neben Morsen und Sprechfunk auch Datenübertragung, Faxen, Fernschreiben, sogar Bildübertragung und Fernsehausstrahlung zugelassen.

 

Funkamateure dürfen ihre Anlagen selbst bauen. Sie experimentieren mit neuen Konzepten von Sendern und Empfängern, konstruieren neue Antennensysteme und erproben neue Übertragungs- und Modulationsverfahren.

 

 

Wie wird man Funkamateur?

Um die Amateurfunkbewilligung zu erlangen, legt man nach der Ausbildung - einem Vorbereitungskurs - eine mündliche Prüfung bei der österreichischen Fernmeldebehörde ab.

 

 

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Mehr als tausend Worte zeigt wohl die praktische Vorführung, oder auch ein Gespräch mit einem aktiven Funkamateur, was das Hobby Amateurfunk genau ist und welche Bereiche dieses Hobby umfasst.

 

Wenden Sie sich bitte an ein Mitglied des Vorstandes, oder einen Ortsstellenleiter (Näheres in den Vereinsinformationen) oder besuchen Sie uns bei unseren Clubabenden oder dem Stammtisch jeden Mittwoch, ab 20:00 Uhr im Gasthaus Zeigerle in Bregenz.

 

Sie können uns aber auch über das Kontaktformular erreichen.

 

 

 
 
12.12.2018/infos_fuer_einsteiger.html?&fontsize=1printinfos_fuer_einsteiger.html