Arbeiten rund um OE9XGV

Klubstation OE9XGV in Koblach

Bei der Clubstation in Koblach – OE9XGV – standen mehrere Arbeiten auf der ToDo-Liste. Der Rotor des Mobilmasts konnte nur vom Schaltpult des Anhängers bedient werden und lieferte leider keine Richtungsanzeige. Diese Optionen waren bei seiner früheren militärischen Verwendung nicht erforderlich.

 

Daher gab es schon länger die Planung die Antenne mit einer Richtungsanzeige und einer Steuerung für das Shack zu versehen. Die im Erdreich ohne Rohre verlegten Kabel stellen sich auch als nicht ganz optimal heraus. Daher wurde die Verlegung eines Rohres zur Durchführung von Antennen- und Steuerleitungen beschlossen.

 

Rotorsteuerung geändert durch OE9MHV

Vor einigen Monaten wurde bereits der Steuerkasten des Mobilmasts mit einer Schnittstelle für die Steuerung des Rotors an der Mastspitze durch Mario - OE9MHV erweitert. Die Steckverbindungen dazu wurden in einer spritzwassergeschützten Ausführung installiert und für die Fernsteuerung des Rotors im Shack vorbereitet.

 

Magnetischer Kompass made by OE9MDV

Magnetsenor an der Spitze des Masts

Es gab mehrere gedankliche Lösungsansätze, wie eine Anzeige der Beamrichtung in das bestehende System eingebunden werden kann. Alle Lösungen wären mechanisch sehr aufwendig gewesen.

 

Didi – OE9MDV im Beruf Elektroniker hatte eine Lösung mit einem Magnetsensor, der in einer ähnlichen Form bei den heutigen Smartphones eingebaut ist. Ein Problem dieser Sensoren ist die Beinflussung durch hohe Feldstärken – die zum Beispiel durch den Funkbetrieb entstehen können.

 

Didi hat eine Anzeige der Himmelsrichtung – einen elektronischen magnetischen Kompass – entwickelt und gebaut und Mitte August 2012 bei OE9XGV montiert. Die Anzeige erfolgt derzeit in Form einer Bildschirmausgabe auf dem Shack-Rechner. Die durchgeführten konstruktiven Massnahmen waren erfolgreich, die Richtungsanzeige funktioniert auch bei Sendebetrieb einwandfrei. Weitere Ideen die Anzeige umzusetzen sind vorhanden und werden möglicherweise bald umgesetzt werden.

 

Arbeitseinsatz am Wochenende

Einem Aufruf zum Arbeitseinsatz folgten mehrere Funkamateure aus OE9 am 16.08.2012. In solider Handarbeit wurde ein Graben ausgehoben und das bei gut 30°C - einem wunderschönen Sommertag! Die Verrohrung wurde im Erdreich verlegt und angepasst, sowie die gesamten Leitungen zwischen Shack und Mast eingezogen.

 

Wie man unschwer auf den Fotos erkennen kann, wurde perfekte Arbeit geleistet und alle an den Arbeiten Beteiligte hatten ihren Spaß daran.

 


 

Zu den Bilder vom Arbeitseinsatz

 

(23.08.2012 - OE9HLH)

 
 
3.12.2020/oe9xgv_arbeiten.html?&fontsize=2oe9xgv_arbeiten.html